Header logotype
News im Überblick

Aktuelles und alle wichtigen Informationen

TierwohlPV® auf dem Deutschen Bauerntag in Cottbus

Am 26. und 27. Juni 2024 stellen wir unser innovatives Konzept TierwohlPV® auf dem Deutschen Bauerntag in Cottbus vor. Besuchen Sie uns und erfahren Sie mehr über unsere nachhaltigen Lösungen für die Landwirtschaft.

Bildrechte: Forum Moderne Landwirtschaft / Annette Birkenfeld

Deutscher Bauerntag 2024 in Cottbus

Der Deutsche Bauerntag ist eine der bedeutendsten Veranstaltungen für die Landwirtschaft in Deutschland. Unter dem Motto „Gemeinsam Stark – für die Landwirtschaft“ werden führende Akteure der Branche zusammenkommen, um über die Zukunft der Landwirtschaft zu diskutieren und neue Wege aufzuzeigen. Neben uns sind auch Unternehmen wie BayWa, DKB, Vereinigte Hagel und R&V vertreten.

Das Programm umfasst eine Vielzahl interessanter Reden und Foren zu aktuellen Themen wie Klimaschutz, Bürokratieabbau und die Zukunft der Landwirtschaft. Höhepunkte sind die Grundsatzrede von Joachim Rukwied, Präsident des Deutschen Bauernverbandes, und die Rede von Bundesminister Cem Özdemir. Ein weiteres Highlight ist die diesjährige Wahl des Vizepräsidenten im Vorstand des DBV.

Freuen Sie sich auf einen anregenden Austausch, spannende Diskussionen und innovative Konzepte.

Unser Beitrag

Wir freuen uns darauf, Ihnen unser Konzept TierwohlPV®, das die Vorteile von Photovoltaik und nachhaltiger Landwirtschaft kombiniert, ein weiteres Mal vorstellen zu dürfen. Besuchen Sie uns und erfahren Sie mehr darüber, wie wir ökologische und ökonomische Vorteile für Landwirte schaffen und gleichzeitig das Tierwohl fördern.

TierwohlPV powered by Münch Energie

CMT Cottbus – Congress Messe & Touristik GmbH
Halle 1 – Stand 4


Die wichtigsten Informationen zur Messe:

Unsere Programmauswahl für Sie!

News im Überblick

Aktuelles und alle wichtigen Informationen

Experteninterview auf der Grünen Woche 2024: Gemeinsam für eine nachhaltige Landwirtschaft

Berlin, 20. Januar 2024 – die Grüne Woche in Berlin bot eine großartige Bühne für ein spannendes Experteninterview über die zukunftsweisende Verbindung von nachhaltiger Landwirtschaft und erneuerbarer Energie. Auf der Bühne des Erlebnisbauernhofs in Halle 3.2 diskutierten Stefan Meitinger (Deutscher Bauernverband), Mario Münch (Münch Energie) und Michael Schubert (Landwirt), moderiert von Helena Felixberger.

Die Zukunft der Landwirtschaft: Synergien nutzen

Im Mittelpunkt des Gesprächs stand die spannende Frage: Wie kann man landwirtschaftliche Flächen gleichzeitig für die Nahrungsmittelproduktion und die Stromerzeugung nutzen? Stefan Meitinger brachte es auf den Punkt: Die Flächendoppelnutzung ist der Schlüssel. Agri-PV ist dabei das Stichwort – Photovoltaik-Module, die nicht einfach Ackerflächen zupflastern, sondern geschickt integriert werden, sodass darunter sogar unter anderem Obstbäume und Hopfenpflanzen wachsen können.

Innovation durch Tradition

Allerdings hört die Doppelnutzung nicht bei der Kombination von PV mit Nutzpflanzen auf. Mario Münch führte aus, wie Münch Energie Doppelnutzung auch für die Haltung von Nutztieren ermöglicht – mit TierwohlPV®. Die Lösung zur Flächendoppelnutzung realisiert die Haltung von Tieren, wie Rinder, Schweine und Hühner, unter den PV-Modulen. Diese innovative Kombination maximiert die Effizienz der Flächennutzung und bietet gleichzeitig Schutz und Wohlbefinden für die Tiere. Die erzeugten Produkte werden unter der Marke Regiostolz® vermarktet, was Landwirten faire Preise und eine breite Marktreichweite sichert.

Vom Konzept zur Realität

Der Landwirt Michael Schubert berichtete im Rahmen des Podiums-Auftrittes aus erster Hand, dass die Umsetzung von TierwohlPV® nicht nur in der Theorie funktioniert, sondern auch in der Praxis beeindruckende Ergebnisse zeigt. Durch die Beweidung von PV-Anlagen mit Mutterkühen konnte er die Flächen optimal nutzen und gleichzeitig das Wohlbefinden der Tiere steigern. Die schattenspendenden Module und der Schutz vor Greifvögeln sind nur einige der Vorteile, die die Tiere unter den PV-Anlagen genießen.

Ein Blick in die Zukunft

Die Diskussion zeigte eindrucksvoll, dass die Zukunft der Landwirtschaft in der intelligenten Nutzung von Flächen liegt. Die Kombination von erneuerbaren Energien und traditioneller Landwirtschaft bietet nicht nur wirtschaftliche Vorteile, sondern trägt auch erheblich zum Klimaschutz bei. So hielt Stefan Meitinger fest, dass die Landwirtschaft durch eben solche innovativen Ansätze nachhaltig und zukunftsfähig gestaltet werden kann.

Sie möchten das vollständige Interview lesen? Hier geht’s zu unserem Presseportal mit dem ausführlichen Experteninterview.